navigate

Manly Ferry

Im Inneren ist ein freier Platz Mangelware. Fast eintausend Menschen trägt die Manly-Fähre auf jeder Überfahrt. Es ist acht Uhr morgens und eindeutig Rushhour auf dem Schiff. Ich gehe die Reihen grüner Sitze entlang und hoffe auf einen freien Platz. Es riecht nach abgestandener Luft und nassen Klamotten. Bei den Toiletten weht mir ein starker Duft von Reinigungsmitteln entgegen. In einer der letzten Reihen ist ein Platz frei. Ich setze mich und stelle meine schwere Handtasche neben dem Sitz ab. Der Mann neben mir wird wach und sieht mich irritiert an. Almost a thousand people fit on to the Manly ferry but there is not one single seat available. It’s 8am and you could call it rush hour on the ferry. All people of Manly seem to have squeezed themselves on to this one ferry to get to work in the city. I keep walking along the rows of green seats and hope for a spot. I inhale the stale air and hold my breathe when I pass the toilets. I cannot bare the smell of citric cleaning products in the morning. Finally, I spot an empty seat and sit down. With a sigh I place my heavy hand bag on the floor next to me. The guy on the seat next to me wakes up and growls at me.

chapter 6, page 62

  • Kategorie: sightseeing